Sie sind hier: 

>> Lodenbekleidung 

Lodenbekleidung - für Jagd oder zur Tracht

Lodenbekleidung - bodenständig und modern zugleich

Lodenbekleidung verbinden wir meist mit der Vorstellung traditioneller, ländlicher Textilien, wie sie vor allem in Bayern und in Österreich gerne getragen werden. Der Alpenbewohner in seiner bäuerlichen Tracht, der Förster in seinem wetterfesten grünen Rock drücken in diesem robusten Kleidungsstück nicht nur ihre Heimatverbundenheit aus: Sie schützen sich damit auch vor der rauen Natur.

Was Viele nicht wissen: Auch die Samen aus dem kalten Lappland im hohen Norden Europas kennen, fertigen und nutzen von altersher diesen vielseitig verwendbaren und wärmenden Stoff für ihre traditionelle Bekleidung.

Woher hat Loden eigentlich seinen Namen? Den Begriff "Lodo" oder "Lodi" kannten schon das Althochdeutsche und das Altnordische des frühen Mittelalters: Es bedeutet soviel wie "grober Stoff" oder "zotteliger Mantel". Hergestellt zunächst aus derben Streichgarnen ungekämmter Schafwolle, kamen später sogenannte Walkstoffe zum Einsatz, die zu filzartigen Wolltüchern weiterverarbeitet wurden. Moderner Loden muss nicht unbedingt mehr gewalkt sein, sondern wird auf der Basis von feinerem Streichgarn, gelegentlich auch Kammgarn, hergestellt. Die Farbe ist nicht nur Jägergrün, hergestellt werden auch graue, schwarzmelierte und rotbraune Varianten. Echter Lodenstoff wird nach wie vor traditionell aus 100prozentiger Schafschurwolle gefertigt.

Klassische Lodenbekleidung wird seit jeher bei der Jagd und bei Brauchtumsveranstaltungen nicht nur im süddeutschen oder österreichischen Raum getragen. Doch längst hat Loden nicht zuletzt wegen seiner hochwertigen stofflichen Beschaffenheit und seiner zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten Einzug in eine Mode gehalten, die Tradition und Moderne in der Keidung zu verbinden weiß. So greift die modebewusste Frau, die es bodenständig mag, heute gerne wieder zum Mantel, zur Jacke, zum Kostüm oder auch zur Hose aus Loden. Und Männer wissen kernige Lodenmode zu schätzen, auch wenn sie nicht zur Jagd gehen. Ein fescher Lodenhut mit oder ohne Feder gehört gerne auch dazu. Und selbst bei jungen Leuten sind flotte Janker aus diesem Stoff mit Hirschhornknöpfen längst wieder "in". Lodenbekleidung ist zeitlos und modern zugleich.

passend dazu:
- Lodenjacken
- Lodenmantel Herren
- Lodenjanker Herren


Home: Lodenkleidung | Impressum | Disclaimer